Die SERRA Projektierung

Die Kunst der Projektierung besteht darin, alle Maschinen in einer Sägewerksanlage sinnvoll miteinander zu verbinden. Rollengänge und Querförderer gewährleisten einen kontinuierlichen Materialfluss.

SERRA garantiert  beste Lösungen für Ihren Betrieb

Bei einer Lösung von SERRA mit höherer Leistung empfiehlt sich eine Nachschnittsäge als Ergänzung. Dabei stehen Besäumer, Nachschnittkreis- und bandsägen zur Verfügung. Oft kommen bei den Planungen mehrere Blockbandsägen und Nachschnittsägen zum Einsatz.
Anlagen mit z. B. zwei Blockbandsägen, einer Besäumsäge und einer Nachschnittkreissäge haben eine Leistung von ca. 100 Festmetern und mehr pro Schicht und haben gegenüber Großsägewerken viele Vorteile:

Ihre Vorteile
  • Sie können erweitern und brauchen sich nicht von Anfang an festzulegen wie viel Ausstoß Sie erreichen müssen um lukrativ zu arbeiten. Ihre industrielle Anlage wächst mit Ihren persönlichen Anforderungen.
  • Sie verteilen die Produktion auf mehrere Einheiten. Sollte eine Einheit nicht in Betrieb sein, können die anderen trotzdem weiter arbeiten. Ihr Werk kommt nicht zum Stillstand.
  • Sie haben eine schnelle Inbetriebnahme und können eher mit der Amortisation beginnen.
  • Sie haben die Möglichkeiten zum flexiblen Einschnitt verschiedener Schnittdimensionen, unterschiedlicher Stammdurchmesser und Holzarten.
KontaktINSIDE Magazin
Standarderweiterungsmodule

Folgende Standardmodule stehen zur Holzflussmechanisierung an der Blockbandsäge zur Verfügung. Alle Module werden vom Bediener der Blockbandsäge betätigt. Abwerfer und Abroller sind auch für Mobilsägen erhältlich, wobei die Schnittgut-Abroller aufklappbar sind.

Rundholzzubringer mit Stammvereinzelung

Fördert die Stämme vom Polter einzeln zur Säge. Dort nehmen die Stammheberarme den Stamm vom Bock und legen ihn auf den Grundrahmen. Für Stämme bis 70 cm ø. Ladevolumen ca. 10 fm. Antrieb über Elektrogetriebemotor. Direkte Bedienung durch den Säger.

Schnittgut-Abwerfer

Durch Drehen des Stammes fallen Schwarte und Seitenware vom Stamm auf die Abroller. Zuletzt werden die Schnittgut-Abwerfer schräg angehoben und die Hauptware rollt seitlich ab. Sind Kettendreher vorhanden, werden Schnittgut-Abwerfer überflüssig.

Schnittgut-Abroller

Das abgeworfene Holz wird von den Abrollerarmen übernommen. Es stehen drei unterschiedliche Varianten zur Verfügung.
Variante 1: Das Holz rollt darauf bis zum Boden hinab, von dort kann es z. B. von einem Förderband weitertransportiert werden.
Variante 2: Beim Anheben der Abrollerarme bleibt das Holz auf Halteeisen liegen und kann von dort bequem manuell oder von einem Stapler abgenommen werden.
Variante 3: Beim Anheben der Abrollerarme gleitet das Holz auf den eingebauten Rollen auf einen Querförderer. Dieser leitet das Holz weiter über einen Rollengang zur Nachschnittsäge.

.

Brettvereinzler

Das Schnittgut wird von den Abrollern darauf abgelegt. Dort liegt es übereinander. Für die Zuführung in die Nachschnittsäge muss es aber einzeln nebeneinander liegen. Der Brettvereinzler erledigt diese Aufgabe und übergibt auf einen Puffertisch.

.

Puffertisch

Das Schnittgut wird entweder direkt von der Säge kommend über die Schnittgut-Abroller auf den Puffertisch abgelegt, oder über die Zwischenstation Brettvereinzler aufgenommen. Es gibt verschiedene Varianten. Entweder mit Rollen für den einfachen manuellen Weitertransport oder mittels Kettenantrieb.

.

Rollengänge

Soll die Schnittware anschließend vom Puffertisch direkt einer Nachschnittsäge zugeführt werden, gelangen die Bretter vom Puffertisch erst auf eine Rollenbahn. Diese gibt es mit angetriebenen oder nur gelagerten Rollen.

.

Push-Back System

Eine weitere Variante der Schnittgutabnahme ist das Push-Back System. Dabei wird jedes Brett, nachdem es geschnitten wurde, bei der Rückfahrt des Sägekopfes von diesem gleich mit nach hinten genommen. Dort übergibt es das System an ein Förderband, das es dann direkt der Nachschnittsäge zuführt.

.

Brettreinigungsbürsten

Wertvolle Hölzer müssen vor dem Trocknen vom Sägemehl gereinigt werden. Dafür kommen Bürstensysteme zum Einsatz, die bei Rollengängen oder Förderbändern eingebaut werden.

.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Votes, ∅ 4,00 / 5)